Permakultur als vernetztes Ökosystem zu verstehen bedeutet auch das man als Gärtner, Farmer die Umgebung in welcher ein Permakultur System funktionieren soll, ausgiebig beobachten muss. Es spielen dabei viele Faktoren eine Rolle und gerade wenn man Neueigentümer von Gärten, Ländereien und Grundstücken ist tappt man am Anfang oft im dunkeln.

Die Natur beobachten steht an oberster Stelle, den oft ergeben werden Fragen schon von der Natur selber beantwortet. Wichtig sind die von der Natur vorgegebene Strukturen zu erkennen. Man wird in keinem Lehrbuch informationen darüber finden, denn jeder Garten, jede Location ist anders. Pflanzen, Tiere und Bodenstrukturen sind auf jedem Grundstück unterschiedlich.

Von den “Alten” lernen

Oft ist es ein großer Vorteil wenn man Nachbarn hat welche schon Ihr ganzes Leben vor Ort verbracht haben. Das Wissen ist Goldwert und oft können auch ältere Nachbarn Geschichten über die Gartenkultur der Grundstücksvorbesitzer erzählen.

Es ergeben sich im Gespräch oft gute Ansätze die man unbedingt mit in die Planung eines Permakultur Gartens einbeziehen sollte.

Mischwirtschaft statt Monokultur

Wer Glück hat und einen Garten bzw ein Stück Land kauft wo der Vorbesitzer nicht viel mit seiner Gartenpflege zerstört hat kann unter umständen relativ schnell die Natur in Ihrer vollen “wucht” erleben. Zum Teil haben sich in verwilderten Gärten sinnvolle Pflanzengemeinschaften gebildet.

Die Permakultur lebt von der Mischwirtschaft und was am Anfang etwas ungepflegt wirkt hat eine große Bedeutung für eine erfolgreiche Permakultur.

Die Natur Wahrnemen

Welche Pflanzen wachsen wo und wir sind die Lichtverhältnisse? Gibt es vielleicht Planzen welche sich gegenseitig ergänzen? Was sagen die Nachbarn? Wo wurden in der Vergangenheit recht gute Erfahrungen mit dem Anbau Gemüse, Obst oder Beeren gemacht.

Vielfalt statt Einfalt

Pfalnzengemeinschaften : Was ergänzt sich bereits im Garten? Kann eine hohe Vielfalt an Pflanzen förderlich sein für eine perfekte Permakultur?
Was für Bereiche gibt es im Garten? Schattige, sonnige Bereiche? Wie sieht es mit der Feuchtigkeit aus? Ist es möglich verschieden Zonen einzurichten?